Mein Buch schreiben

Ein Exposé schreiben – Teil 2

Im ersten Teil habe ich dir meine Gedanken und mein Verständnis zum Thema “Exposé” mitgeteilt. Falls du ihn noch nicht gelesen hast, empfehle ich dir, ihn dir hier vielleicht noch vor diesem zweiten Teil zu lesen.
Der Aufbau, die Inhalte und die Textprobe eines Exposés sind es, die wir uns in diesem Blogbeitrag etwas genauer ansehen, damit du schon bald ein Exposé schreiben oder sogar versenden kannst.

Für deine Fragen und Anmerkungen stehen dir wie gewohnt die Kommentarfelder unter diesem Beitrag zur Verfügung. Oder nutze die Möglichkeit auf meinem Telegram-Kanal: Autobiografie schreiben, um zu sehen, was und wie andere Leser zu diesem Thema denken. Für persönliche und individuelle Anfragen erreichst du mich unter der Email: info@manu-lesniok.com.

Der Aufbau und Inhalt eines Exposés

Du kannst ein Exposé schreiben und auf der einen Seite nutzen, um intern für dich einen knappen Handlungsaufriss zu erstellen. Somit hast du immer das große Ganze im Auge. Dabei bietet es sich an, dich noch vor dem tatsächlichen Schreibprozess damit zu beschäftigen. Du hast mit diesem Umriss deiner Geschichte besser im Blick, was wirklich wesentlich ist für den Verlauf der Handlung, an welchen Stellen du mehr oder weniger Spannung erzeugen willst.

In diesem Artikel schauen wir uns nun aber die Variante eines Exposé’s an, mit der du dich und deine Geschichte einem Verlag oder einer Literaturagentur präsentieren kannst.

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis:
auch bei einem Exposé ist nichts in Stein gemeißelt und unverrückbar. Es ist vielmehr abhängig von den Verlagen und Agenturen, wie diese das Exposé aufgebaut haben möchten und welche Inhalte gewünscht sind. Von daher können meine Ausführungen nur allgemeine Hinweise sein für einen ersten Überblick.

Bevor du also dein erstelltes Exposé an alle Verlage in derselben Form sendest, schaue vorher unbedingt auf die Webseiten und erstelle nach Möglichkeit deine Inhalte individuell. Einiges kannst du sicher für alle Verlage oder Agenturen verwenden, anderes nicht. Mehr dazu im Teil unten, wo wir uns die Inhalte etwas mehr ansehen.

Der Aufbau eines Exposés

Viele schreiben ihr Exposé erst, nachdem sie ihr Manuskript fertig haben, was beim ersten Buch auch völlig okay ist. Erfahrere Autoren können auch schon mal ohne ein fertiges Manuskript ein Exposé erstellen. Nur mit der Textprobe und den weiteren nötigen Informationen, die ein Verlag braucht, um abzuschätzen, ob und wie der entstehende Roman in das Verlagsprogramm passen kann.

Beide Varianten erfüllen ihre Aufgabe: sie machen neugierig auf das gesamte Manuskript, dass als Folgeschritt vom zuständigen Lektor angefordert wird.

Kurz und knapp wie in einer Übersicht oder auch einem Inhaltsverzeichnis werden die gewünschten Informationen für den Verlag zusammengefasst und im Anschluss mit einer Textprobe versendet.

Ein paar Eckdaten, die auch immer mal wieder variieren können:

  • 1-2 DIN A4-Seiten für das reine Exposé, ohne Autoren-Vita, Deckblatt, Anschreiben und Textprobe
  • kurze und knappe Wiedergabe der Handlung
  • im Präsens geschrieben

Vorschlag für den Aufbau eines Exposés:

Exposé: Arbeitstitel deines Buches
Genre: Romans, Thrillers, Fantasie-Romans…

Handlungsaufriss:
¾ Seite, sollte ein weiterer Neben- oder Parallelhandlungsfaden wichtig sein, kann dieser auch mit erwähnt werden. Meine Empfehlung ist, nicht mehr wie eine Seite für diese Zusammenfassung zu schreiben. Es gibt ja auch noch die Textprobe im Anschluss.

Hintergrund zur Themenwahl: 1-2 aussagende Sätze

Zielgruppe/Wunschleser: Bestimmte Kulturen? Jugendliche? Erwachsene? Breites Publikum?
Tatsächlicher oder voraussichtlicher Umfang: in Buchseiten angeben

 

Inspirations-Talk
Möchtest du deine Lebensgeschichte oder Lebensabschnitte in einem Roman aufschreiben, weißt aber nicht so recht, wie du damit anfangen kannst? Lass uns reden und mich ein bisschen mehr über deine Idee erfahren. Klicke auf das Foto für mehr Info’s!


Wenn du schon gecheckt hast, ob es ähnliche Romane gibt oder eben auch noch gar keine oder sehr wenige zu deinem Thema, dann wäre auch eine kurze Marktanalyse sinnvoll.

Die Inhalte der Textprobe

Meine Empfehlung: wähle einen Textausschnitt, der auch dir persönlich sehr gut gefällt und der etwas über deine Hauptfigur und auch deinen Schreibstil verrät. Vielleicht hast du auch schon jemandem Außenstehenden einzelne Teile deines Manuskriptes gezeigt und ein konstruktives Feedback bekommen. So ein Stück deines Textes, auf das du selbst richtig stolz bist, weil es dir besonders gut gelungen ist.

Es darf auch gerne ein ganzes Kapitel sein. Ein Probekapitel sozusagen. Hier bietet sich gleich das erste Kapitel an. Wenn du irgendein anderes Kapitel wählst, auch okay. Nur fehlt dort dann für das Verständnis des Lektors der Zusammenhang, da nicht klar ist, was vorher alles schon geschah oder eben auch nicht.

Du merkst schon, ein Exposé schreiben und seine Inhalte bzw. die Handlung deiner Geschichte nicht wenigstens in groben Zügen zu kennen, macht keinen Sinn. Das ist verschenkte Zeit, die du dich besser mit deiner Konzepterstellung beschäftigen kannst.


Beim Lektor ist es genau so wie bei jedem anderen Menschen, der gerne liest.

Bevorzugte Textauszüge, die

  1. spannend beim Lesen sind und neugierig auf mehr machen, in deinem Fall auf das gesamte Manuskript

  2. stimmig zum Gesamtkonzept und mit den restlichen Informationen aus dem Exposé sind

  3. einen leichten Einstieg haben

  4. die erkennen lassen, worum es geht in deinem Roman

  5. dramatisch sein dürfen, damit der spannende Handlungsfaden zu erahnen ist

  6. eine Länge von 10-20 Seiten nicht überschreiten. Spätestens hier bitte bei den Webseiten der Verlage vorbeischauen, ob sie dazu eigene Vorgaben haben.

Zusätzlich zu meinen Ausführungen heute

habe ich mich ein bisschen auf der Homepage des Piper-Verlages umgesehen und dir die entsprechende Seite für die Einsendungen von Manuskripten verlinkt.

Von diesem Verlag weiß ich, dass er eine ganze Vielfalt von Genres im Programm hat wie z.B.: Thriller, Fantasie, Sachbücher und für uns natürlich wichtig…die Bellestristik, sprich Romane in vielen verschiedenen Varianten. Und es steht auch drin, was nicht erwünscht ist. 

Da auch in den Verlagen hin und wieder das Programm sich ändert, macht es meiner Erfahrung nach Sinn, dort einmal direkt anzurufen, nach dem Namen der zuständigen Lektorin oder dem zuständigen Lektor zu fragen. So gehst du sicher, dass Exposé nicht unaufgefordert einzusenden.


Schreibe mir doch gerne in den Kommentar, wenn du mehr über einzelne Unterthemen wissen möchtest, um selbst ein Exposé zu schreiben. Ich werde sie dann in die nächsten Blogartikel oder auch in meine wöchentliche Flaschenpost mit aufnehmen.


Ich werde das Thema dieses Blogartikels in meiner Flaschenpost (fast) immer donnerstags und auch in meinem Telegram-Kanal: Autobiografie schreiben ergänzend aufgreifen und die Fragen beantworten, die auftauchen.

P.S.

Um über neue Blogbeiträge, Artikelserien und auch Neuigkeiten rund um das Thema „Erstes eigenes Buch schreiben“ informiert zu werden, trage dich gerne in meinen Newsletter ein. Klicke dazu einfach auf das Foto unter diesem Text.

Mein Buch schreiben
Trage dich hier für die Ankündigungen meiner Flaschenpost ein. Mit einem Klick wirst du auf die Anmeldeseite weitergeleitet.

Ich wünsche dir ganz viel Freude in deinem Schreibprozess
und in den Vorbereitungen dazu.

Herzliche Grüße
Deine Manu


ICH BIN MANU LESNIOK
 

Als Romanautorin und auch in meiner Arbeit als Autobiografie-Schreibcoach stelle ich immer wieder fest, dass die meisten Geschichten nicht geschrieben werden. Die Hürde des Anfangs erscheint einfach zu groß.

Das möchte ich ändern.
Und ich richte alle meine Aktivitäten darauf aus, den Menschen, die ihre Lebensgeschichte in einer Autobiografie in die Welt bringen wollen, den ersten Schritt so einfach wie möglich zu machen.

Ich freue mich auf dich und deine Geschichte!

Ergänzung:

Auf meinem Telegram-Kanal bin ich mit spontanen Tipps über
Sprach- und Textnachricht dabei und runde das jeweils aktuelle Thema
aus Blog und Flaschenpost ab.
Zusätzlich gibt es hier durch eine verknüpfte Kanal-Gruppe
auch die Möglichkeit zu einem direkten Austausch.
Hier kannst du dem Kanal beitreten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.