Träume im Alltag – Wahr oder nicht wahr?

Kurzgeschichten lesen & schreiben

Bei diesem Vorwort zu

„Geschichten wie diese-unerwartete Alltagserlebnisse“

habe ich vor ein paar Tagen ein bisschen am Text  der ursprünglichen Geschichten aus dem veröffentlichten Taschenbuch von 2013 geschraubt. Mittlerweile bin ich mit meinen Lesern vom Sie zum du übergegangen.

Auch würde ich heute vieles nicht mehr so schreiben, wie ich es damals geschrieben habe und bin heilfroh, dass ich als Autorin mit den Texten machen kann, was ich will 😉


Noch eine kleine Ergänzung in eigener Sache: Meine ersten Werke (Taschenbücher, Ebooks und Hörbücher) wurden unter meinem Pseudonym Males Koinsel veröffentlicht. Heute schreibe und veröffentliche ich nur noch mit meinem ganz realen Namen: Manu Lesniok. In meiner Facebookgruppe: Von der Idee zu deinem ersten Roman erfährst du mehr über meine Arbeit als Romanautorin  und als dein Schreibcoach 😉

Träume im Alltag - Wahr oder nicht wahr? (Version aus 2013)

Kennst Du das auch?
Es gibt so Tage, die gibt es eigentlich gar nicht und doch sind sie da. Bei mir scheint das zu meinem ganz normalen Alltag zu gehören, weshalb ich auch in ständiger Begleitung meines Notizbuches bin.
Nicht nur, weil ich gerne schreibe, sondern damit ich diese situationskomischen Augenblicke nicht wieder vergesse und irgendwann einmal eine Geschichte daraus machen kann.

Dies war auch meine Motivation, ein paar dieser Tage und Momente in einem kleinen Band von Kurzgeschichten zusammenzutragen und zu veröffentlichen, um sie ja nicht zu vergessen. 
Und was soll ich sagen? Ich war da gar nicht so alleine mit diesem Gedanken. Einigen meiner Autorenkolleginnen und Autorenkollegen gingt es sehr ähnlich.

Die letzten Wochen habe ich mir dieses kleine grüne Notizbuch wieder einmal hervorgeholt und entstanden sind „Geschichten wie diese – unerwartete Alltagserlebnisse“.
Ich bin mir sicher, dass dir die eine oder andere Situation bekannt vorkommt und hoffe, dass du so viel Freude & Spaß beim Lesen oder hören hast, wie ich beim Schreiben und Einsprechen in einem Tonstudio in Hamburg hatte. Welche der folgenden Geschichten du für wahr hältst und welche für erdacht und voller Fantasie, bleibt dabei dir überlassen.

Während meiner Arbeit an diesem Buch stellte ich, wie oben schon erwähnt, fest, dass viele meiner Autorenkolleginnen und Autorenkollegen sich ebenfalls aus den vielen Gelegenheiten des Alltags bedienen, um ihre Kurzgeschichten zu verfassen. So lag es nahe, diese Kollegen zu „Geschichten wie diese“ einzuladen und ich freue mich, dass drei dieser Autoren ein paar Kostproben ihrer Geschichten für diese Sammlung zur Verfügung gestellt haben.

Sollte es dir während des Lesens oder auch danach in den Fingern kribbeln, weil du ähnliche Momente kennst oder Erlebtes auch gerne in eine kurze Geschichte packst, nur zu...
...am Ende eines jeden Blogartikels in der Kategorie „Geschichten wie diese“ unter dem Inhaltsverzeichnis findest du dazu die Möglichkeit, eine selbstgeschriebene Kurzgeschichte zu den Erlebnissen in deinem Alltag hier vorzustellen. 

Inhaltsverzeichnis aller (all-)täglichen
Geschichten in meinem Blog:


Hab Mut und trau dich! Kurzgeschichten lesen & schreiben - die Digitalisierung machts möglich.
Nutze die Gelegenheit und stelle dich und deine Geschichte den Lesern dieses Blogs vor. Am Ende einer jeden Kurzgeschichte, erfährst du, wie auch deine Geschichte den Weg in diesen Blog finden kann. Ich freue mich drauf! 


Um deine Kurzgeschichte in meinen Blog einzufügen, schicke sie mir an folgende Email: info@manu-lesniok.com. Auch gerne mit deinen Autorennamen und eventuellen Links, wo man mehr über dich erfahren kann.
Ist es deine erste Kurzgeschichte und du bist dir nicht sicher und/oder hast noch Fragen?
Dann schreib es mir in der Mail mit dazu. Sollte eine Unterstützung per Email nicht ausreichen, sende ich dir den Link zu meinem Terminkalender wir können gerne darüber reden.
Ich freue mich drauf!